News

Pokémon GO will ins Metaverse expandieren

Bereits am 22. November hat Niantic bekannt gegeben, dass es eine Finanzspritze von 300 Millionen US-Dollar erhalten habe.

Hinter dem Investment steht die 48 Milliarden US-Dollar schwere Investmentgesellschaft Coatue Management die in der Vergangheit schon mehrfach in Blockchain-Unternehmen investiert haben. Zu den bekanntesten Blockchain-Unternehmen, in die Coatue investiert ist, gehören Chainalysis, Fireblocks und Certik.

Das sind die Metaverse-Pläne von Niantic

Der Spieleentwickler möchte das Geld verwenden, um in seine aktuellen Spiele und neue Apps zu investieren. Zudem soll die Lightship-Entwicklerplattform erweitert und für die Anforderungen des das Metaverse gemacht werden.

Im Vergleich zu den Metaverse-Plänen von Facebook, möchte Niantic seinen Fokus vor allem auf Entertainment im sogenannten “Real World Metaverse” legen, so John Hanke, Gründer von Niantic.

Wir bauen eine Zukunft auf, in der die reale Welt mit digitalen Kreationen, Unterhaltung und Informationen verschmilzt.

 

Darüber hinaus fügte Hanke hinzu, dass Niantic Technologien entwickeln möchte, die Menschen näher an die Außenwelt bringen.

Wir bei Niantic glauben, dass Menschen am glücklichsten sind, wenn ihre virtuelle Welt sie zu einer realen Welt führt. Im Gegensatz zu einem Sci-Fi-Metaverse wird ein Metaverse der realen Welt die Technologie nutzen, um unsere Wahrnehmung der Welt zu verbessern.

Niantic will die Art und Weise, wie wir mit der realen Welt interagieren, um verschiedene digitale Komponenten erweitern.

Pixelaffe

Im Netz als Pixelaffe unterwegs, hat nie Zeit, haufenweise Flausen im Kopf. Andere Menschen sagen von mir ich sei ein "Evil Genius" ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"